O-Bein (genu varum), X-Bein (genu valgum), Drehfehler der Beine (Torsionsabweichungen)

O-Bein (genu varum), X-Bein (genu valgum), Drehfehler der Beine (Torsionsabweichungen)

Achsenfehlstellungen an der unteren Extremität sind in der Regel angeboren oder durch einen Unfall erworben.

Eine Achsenfehlstellung führt besonders an den unteren Extremitäten zu erheblichen Überbelastungen an den Gelenken und damit zu Meniskusschäden und einem frühzeitigen Abrieb des Knorpels, der Arthrose.

 

Eine rechtzeitige Achsenkorrektur kann das weitere Fortschreiten der Arthrose aufhalten und evtl. einen künstlichen Gelenkersatz (Gelenkprothese) verhindern.

 

Als Zentrum für Achsenkorrekturen und Verlängerungen der Knochen an den Beinen und Füßen (BFZB/Bein-Fußzentrum Bayern im OZI) führen wir vor der geplanten Operation eine genaue Analyse durch. Hierzu zählen u.a. die Röntgen Ganzbeinaufnahme, spezielle Fuß- und Sprunggelenksaufnahmen, MRT und CT.

 

Intraoperativ werden die Patient*innen auf einer speziellen Rasterplatte gelagert um die präoperativ geplante Korrekturosteotomie exakt nachstellen zu können.


 

Folgende achsenkorrigierende Eingriffe werden durch uns durchgeführt:

 

  • Behandlung von fehlverheilten Knochenbrüchen

  • Korrektur und Wiederherstellung von posttraumatischen und angeborenen Fehlstellungen durch z.B. Umstellungsosteotomien am Tibiakopf

  • Frühzeitige minimalinvasive Wachstumslenkungen bei Knochenfehlwachstum im Kindes- und Jugendalter

  • Korrektur von Knochendefekten

Image by semen zhuravlev
Image by Ravi Patel
Springen