Sprunggelenkarthrose

 

SPRUNGGELENKSARTHROSE – GELENKVERSCHLEISS IM SPRUNGGELENK

Patienten*innen mit Arthrose im oberen Sprunggelenk sind im Durchschnitt 15 Jahre jünger als Patienten*innen mit Knie- oder Hüftarthrose. In 70% der Fälle liegt ein Gelenkverschleiß im Sprunggelenk (Sprunggelenksarthrose) nach einer Verletzung vor. Auch Rheuma ist eine häufige Ursache für die Schädigung des Gelenksknorpels. Aber auch Fehlstellungen, Übergewicht oder eine genetische Veranlagung führen zur Sprunggelenksarthrose.

Die Behandlung der Sprunggelenksarthrose erfolgt je nach Stadium und Schmerzen konservativ und/ oder operativ.

Neben der medikamentösen Schmerztherapie sind Injektionen mit Eigenblut (PRP) oder Hyaluronsäure und gute Einlagenversorgung sowie eine Schuhanpassung zu den konservativen Maßnahmen zu zählen.

Operativ gibt es eine Vielzahl von arthroskopischen und offenen Verfahren zur Behandlung der Sprunggelenksarthrose.

 

 
Fußmassage
Image by lucas Favre
Fußmuskeln Modell